Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookie-Einstellungen

Nachrichten

  • 15.03.2020

Erstkommunionfeiern werden verschoben

Text auch als Download verfügbar: Liebe Erstkommunioneltern, Generalvikar Kestel gab am Freitag 13. März 2020 folgende Verfahrenshinweise für das Erzbistum Bamberg zum Corona-Virus bekannt: Auf Grund des Virus Sars-CoV-2 (Corona-Virus) dürfen entsprechend den Anordnungen der Staatsregierung vom 13. März 2020 und den Verfügungen der örtlichen Behörden, die voraussichtlich bis 19. April 2020 gelten, sämtliche Veranstaltungen, bei denen mit mehr als 100 Personen zu rechnen ist, nicht stattfinden. Auf Grund dieser Anordnungen und Verfügungen muss bei liturgischen Feiern und kirchlichen Veranstaltungen bis auf Weiteres wie folgt verfahren werden: Liturgische Feiern: Bei den Eucharistiefeiern sind die Anordnungen der Staatsregierung und die Verfügungen der örtlichen Behörden einzuhalten. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 100 zu beschränken. Wenn die Eucharistiefeier stattfinden soll, sind folgende Kriterien der Risikoabwägung einzuhalten: • Risikopersonen (Vorerkrankte, Ältere etc.), Personen aus Krankenversorgung, Öffentlichem Gesundheitsdienst, Innerer Sicherheit und Ordnung etc. sollen nicht teilnehmen. • Pro anwesende Person müssen jederzeit mindestens 4 qm Aufenthaltsfläche zur Verfügung stehen. • Die Verantwortlichen haben die Besucher aktiv und in geeigneter Weise über allgemeine Schutzmaßnahmen wie Händehygiene, Abstand halten und Husten- und Nies-Etikette zu informieren. Ebenso sind bei stattfindenden Eucharistiefeiern die empfohlenen Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Instituts (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html#c11965) zu beachten. Falls diese Kriterien nicht einzuhalten sind oder Zweifel daran bestehen, empfiehlt sich eine Absage der Eucharistiefeier. Die Erstkommunionfeiern und Firmungen und deren Vorbereitungen, die im oben genannten Zeitraum stattfinden, sind zu verschieben. Veranstaltungen: Sämtliche andere Veranstaltungen in pfarrlicher Verantwortung oder regelmäßige Treffen pfarrlicher Gruppen sollen verschoben oder abgesagt werden, um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Das heißt für ALLE unsere Erstkommunionfeiern 2020, dass ab sofort KEINE Kommunionveranstaltungen jeglicher Art mehr stattfinden werden – dies betrifft vor allem die EK-Gruppenstunden, die EK-Beichte, den Besuch der Hostienbäckerei Neuendettelsau, die Erstkommunionfeiern sowie den Erstkommunionausflug. ALLE Erstkommunionfeiern 2020 werden hiermit abgesagt und müssen verschoben werden – auch die nach dem 19.04. geplanten! Sobald es die Anordnungen der Staatsregierung und die Verfügungen der örtlichen Behörden zulassen, wird es ein Treffen aller Erstkommunion-Eltern geben, auf dem wir gemeinsam neue Termine für die Erstkommunionfeiern vereinbaren werden. Es tut uns für alle Beteiligten mehr als leid, aber die Vorgaben sind diesbezüglich klar und wir hoffen auf euer/ihr Verständnis. Sobald es neue Informationen oder Änderungen gibt, werden wir euch informieren. Falls ihr Fragen habt, dann meldet euch bitte bei GR Jutta Friedel unter 0170/2958858 oder per email. Passt auf euch und eure Kinder auf und bleibt gesund! Mit Bedauern über diese doch notwendige Entwicklung Pfarrer Joseph Michael Bruder Mateusz Kotylo Jutta Friedel (Gemeindereferentin) Scheinfeld, den 14.03.2020

von Brigitte Wendinger

mehr



  • 07.03.2020

Weltgebetstag 2020 Simbabwe

Der diesjährige Weltgebetstag stand unter dem Motto: "Steh auf und geh!" Die Frauen Simbabwes hatten die Texte vorbereitet. Die Gebete und Texte sollen die Frauen ermuntern etwas für ihr Land zu tun - unter anderem hieß es in einem Lied: Komm nimm dein Bett und geh - DU SCHAFFST ES. Immer wieder während des Ganzes Gebetes waren die Worte: Steh auf . . . gehe, tue etwas. Im Anschluß gab es ein gemeinsames Essen.

von Brigitte Wendinger

mehr


  • 04.03.2020

Vertraut den neuen Wegen - Einkehrtag der Räte des Pastoralraums Schwarzenberger Land

Der Einkehrtag der Kirchenverwaltungen und Pfarrgemeinderäte des Pastoralraums Schwarzenberger Land fand am Samstag, dem 29.2.2020 im Kloster Schwarzenberg statt. Der Einkehrtag, der von Bruder Josef Bodensteiner geleitet wurde, stand unter dem Thema "Vertraut den neuen Wegen . . . "

von Brigitte Wendinger

mehr


  • 04.02.2020

Renovierung der Kapelle in Oberambach

Spender und Unterstützer zur Renovierung der Kapelle von Oberambach gesucht Im Jahr 1882 wurde die Kapelle mit privaten Mitteln der Dorfbewohner von Oberambach errichtet. Sie befindet sich auch heute noch im Privatbesitz von 16 Eigentümern. In der Kapelle werden nach wie vor Andachten, Taufen und Hochzeiten von Oberambachern gefeiert. Ebenso feiern die Wallfahrer die auf dem Weg nach Dettelbach sind immer eine Andacht in dieser Kapelle. Die letzte „große“ Renovierung war im Jahre 1966. Hier wurden eine Seitenwand komplett neu aufgebaut neu aufgebaut, das Dach neu eingedeckt und der Glockenturm erneuert. Im Jahr 1986 wurde der Dachstuhl gegen Wurmbefall behandelt, Schäden am Sandstein-Mauerwerk ausgebessert und der Innenraum farblich neu gestaltet. Witterungsschäden an der Fassade, am Dach und am Glockenturm, machen nun und um noch größere kostenintensivere Schäden zu vermeiden eine Renovierung notwendig. Folgende Renovierungen sind vorgesehen: • Ausbesserung der schadhaften Teile des Holzgerüsts am Glockenturm mit neuer Einblechung • Dachstuhl nochmals gegen Wurmbefall behandeln und Dach mit neuen Ziegeln eindecken • Sockel der Außenmauer sichern und neu verputzen • poröse Sandsteine an der Giebel-(Wetterseite) sichern und Fassade neu verfugen • Farbliche Erneuerung Zifferblatt Turmuhr • eventuell Innenraum neu streichen Lt. Schätzungen eines Gutachters belaufen sich die voraussichtlichen Gesamtbaukosten auf ca. € 44000 Die oben aufgeführten Arbeiten möchte die Kapellengemeinschaft sofern die Finanzierung klappt, mit viel Eigenleistung und nicht unbeträchtlichen Eigenmitteln einbringen. Allerdings reichen die Eigenmittel bei weitem nicht für alle notwendigen Arbeiten aus. Die Kapellengemeinschaft bittet Sie um eine großzügige Spende zur Renovierung der Kapelle von Oberambach Nachfolgend unsere Bankverbindung: VR meine Bank eG Scheinfeld Katholische Kirchenstiftung St. Gallus Oberscheinfeld Verwendungszweck: Kapelle Oberambach IBAN: DE60 76069559 0007401965 BIC: GENODEF1NEA Auf Wunsch wird von der Kirchenstiftung Oberscheinfeld eine Spendenquittung erstellt. Für die Kapellengemeinschaft: Winfried Schwab Bitte unterstützen Sie uns unsere Kapelle für die Zukunft zu erhalten!

von Brigitte Wendinger

mehr


  • 02.02.2020

Auf die Fürsprache des Hl. Blasius . . .

Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. – mit diesen Worten segnete Pfarrer Joseph die Gläubigen nach dem Gottesdienst.

von Brigitte Wendinger

mehr


  • 01.02.2020

Ehrenamtstreffen in Scheinfeld 2020

Die Pfarrei hatte alle Ehrenemtlichen zu einem "DANKE-Essen" ins Pfarrzentrum Scheinfeld eingeladen. Pfarrer Joseph begrüßte alle EHRENAMTLICHEN Mitarbeiter der Pfarrei und sagt, ohne SIE wäre vieles nicht möglich ich könnte vieles alleine nicht schaffen. DANKE dass Sie alle da sind und für die Pfarrei IHRE Freizeit opfern, aber sagen Sie auch DANKE zu allen die neben ihnen vor Ihnen und hinter ihnen sitzen. Sie alle sind Gemeinde. Ich bin zwar der Pfarrer, aber Sie machen Ihre Arbeit nicht für mich sondern für ihre/unsere Gemeinde, damit die Gemeinde leben kann. Der Abend begann mit einer kurzen Andacht und dem Lied: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind". Pfarrer Joseph ging in seinen Worten dann auf die vielfältigen Aufgaben ein, er erwähnte wieviele Gruppen und Kreise es in der Pfarrei gibt und wie arm die Gemeinde ohne sie wäre. Ein gemeinsames Vater unser, der Segen und "Segne Du Maria" schlossen die Andacht ab. Es wurde ein "Drei-Gänge-Menü" serviert. Nach dem Essen zeigte Brigitte Wendinger "Bilder des Jahres 2019", am Schluß dankte Sie im Namen aller Ehrenamtlichen Pfarrer Joseph, Doris Mohr und Jutta Friedel sowie den Patres vom Kloster Schwarzenberg für die "GUTE ZUSAMMENARBEIT" denn auch wir Ehrenamtlichen können hin und wieder sehr anstrengend sein . . . DANKE an alle die diesen Abend mit vorbereitet haben.

von Brigitte Wendinger

mehr


  • 30.01.2020

Vorstellung des Pastoralkonzepts

Vorstellung des Pastoralkonzepts bei der Seelsorgebereichsratssitzung. Hauptthemen dieses Pastoralkonzepts sind: Wie sind wir Kirche? Wie werden wir Kirche? Wie bleiben wir Kirche? Alle sind gefragt . . .

von Brigitte Wendinger

mehr


  • 23.01.2020

DANKE - VERGELT'S GOTT allen Sternsingern im Pastoralraum Schwarzenberger Land

Danke - Shukra - Vergelt's Gott allen Sternsingern und Sternsingerinnen die in unserem Seelsorgebereich unterwegs waren und für die Aktion 17963 Euro gesammelt haben. DANKE auch allen Helferinnen und Helfern als auch den Spendern.

von Brigitte Wendinger

mehr


  • 20.01.2020

Neujahrsempfang Kath. Casino

Am Sonntag, dem 19.01.2020 hatte das Kath. Casino nach dem Gottesdienst zum Neujahrsempfang ins Pfarrzentrum eingeladen. Der Vorsitzende Ludger Schwab begrüßte alle Anwesenden, wünschte noch ein "Gesundes Neues Jahr" gab eine kurzen Rückblick des vergangenen Vereinsjahres und stellte das Jahresprogramm 2020 vor. Danke an alle Gäste die zu diesem schon traditionellen Empfang gekommen waren.

von Brigitte Wendinger

mehr